Donnerstag, 17. November 2011

V-Leute in Führungsgremien der NPD. Irre!!!

In der NPD sind nach einem Medienbericht bis zu hundert V-Leute des Verfassungsschutzes aktiv. Die Zahl liege "im oberen zweistelligen Bereich" und damit noch höher als 2003, als bis zu 15 Prozent der Mitglieder in Landes- und Bundesvorständen der Nationaldemokraten für den Staat spitzelten, berichtet der "Kölner Stadt-Anzeiger" unter Berufung auf Berliner Sicherheitskreise. Quelle

Das muss man sich nun mal konkret vorstellen. Im Auftrage des Verfassungsschutzes sitzen da also Leute in Gremien, welche irgendwelchen Schwachsinn beschliessen, möglicherweise auch strafrechtlich relevante Beschlüsse mit entscheiden. Jetzt kann man sich natürlich fragen, wie sich denn die V-Leute im Momente, wo abgestimmt wird, verhalten und bei dieser Vorstellung kommt man auf die wirrsten Gedanken:


  • Anruf V.Mann: "Hallo, wir haben gerade beschlossen, heute Nacht einige Ausländer zu verdreschen".
  • Oder V-Mann ruft Verfassungsschutz an:" Was soll ich für einen radikalen Vorschlag einbringen, damit euch gedient ist? Kriege ich dann Extraprämie?"
  • Frage des Verfassungsschutzes:"Welcher der V-Männer überprüft, ob da wirklich auch hart zur Sache gegangen wird, wenn ihr diese Schlitzaugen verdrescht?
  • V-Mann an Verfassungsschutz: "Mein letztes Gehalt und das meiner vier V-Kollegen ist für die Einrichtung des neuen NPD-Büros draufgegangen. Können wir das abrechnen?
  • Meine Frage an den Verfassungsschutz: Besteht allenfalls die Absicht, durch Einschleusung weiterer V-Männer einzelne Landesverbände der NPD zu übernehmen?
Offensichtlich tummeln sich  diverse kranke Hirne in gewissen Gremien und da meine ich jetzt nur am Rande die NPD.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen