Sonntag, 12. Februar 2012

Türkei: Rätseln um Erdoğans Gesundheitszustand


Überraschend hat sich Ministerpräsident Erdogan am Freitag erneut einer Operation unterziehen müssen, welche rund 30 Minuten gedauert haben soll. Nachdem türkische Medien darüber berichtet haben, sah sich das  Präsidialamt genötigt, dazu Stellung zu nehmen. Die Operation stehe im Zusammenhang mit der der grösseren Operation vor zwei Monaten, anlässlich derer Erdogan ein Teil des Darmes entfernt und auf bösaertigen Tumor hin untersucht wurde. Der Befund war negativ, keine Besorgnis.


Die Tatsache, dass diese Operation jedoch nicht im Voraus angekündigt wurde, lässt viele daran zweifeln, dass sie als "Folgeoperation" schon länger geplant worden ist und so tauchen natürlich erneut viele Spekulationen bezüglich des aktuellen Gesundheitszustandes auf.

Laut offizieller Pressemitteilung soll Erdoğan ab Mittwoch  seine Aufgaben wieder vollumfänglich wahrnehmen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen