Samstag, 1. Juni 2013

Bewegte Nacht in der Türkei /Ticker

Die ganze Thematik und die nächste bevorstehende heikler Nacht veranlassen mich, diese Thematik ins Forum zu verlegen, da ich dort die Themen einzeln abhandeln kann.

Anmerkung für EU-Fortschrittsberichtler: Nachdem Dutzende von Anträgen gegen das Takism-Projekt  bis zu den höchsten Gerichten gezogen und dort abgelehnt oder wegen "Nichts Zuständigkeit" zurückgewiesen wurden, hat gestern abend gegen 18  Uhr  (also Freitag, wo eigentlich niemand mehr arbeitet) das 6. Verwaltungsgericht Istanbul bekanntgegeben, dass das beanstandete Projekt gestoppt werden solle....  ies genau zu dem Zeitpunkt, als sichtbar wurde, dass dies Demo eskalieren würde.... Soviel zum Thema bestellte Gerichtsentscheide.


Video vom Taksim-Platz, gestern mittag oder heute morgen




19:45: In Mersin haben rund 5000 Personen demonstriert, in Adana laut IHA "Tausende", Antalya 15 000. 

19:15  Demo in Izmir von heute Nachmittag   Bilder

19:00 Erdogan beschuldigt Oppositionsführer Kilicdaroglu und kündigt an, das was da noch alles folgen werde, habe der Oppositionsführer zu verantworten. Quelle türkisch

18:45: Die Polizei hat sich vom Taksim-Platz im Laufe des Nachmittags zurückgezogen. Viele Demos sind für heute abend angekündigt, eine Grossdemo läuft bereits in Ankara und gespannt blickt man auch nach Adana und Mersin, wo weitere Demos angekündigt sind.

Erdogan hat in einer Rede angekündigt, den Tränengaseinsatz untersuchen zu lassen. Unbestätigten Quellen zufolge haben zehn Menschen ihr Augenlicht verloren, weil diese Gescxhosse direkt in die Menge abgefeuert wurden.
Im eiteren betonte Erdogan, ER habe den Rückzug der Polizei angeordnet, die Demonstranten sollten nun lauf und er schaue, was sie denn wollten. Eines müsse klar sein. man könne 100 000 Demonstranten auf den Taksim-Platz beordern. ER sei in der Lage 1 Mio zu mobilisieren.

18:30: Internet wurde gedrosselt und viele Accounts aus Sozialen Netzwerken sind seit Stunden nicht mehr aufrufbar. 


10:00: Derzeit laufen zentral organisiert über die Taksim Plattform türkeiweite Demonstrationsaufrufe. Wer facebook Mitglied ist, kann das hier verfolgen.  Auch wenn der Slogan  lautet Taksim Platz( daran ist der Streit entbrannt) gehört uns, kann man klar erkennen: Jetzt geht es darum, die Regierung zu Fall zu bringen. Die Demos erhalten nun also eine starke parteipolitische Note und es wird entscheidend sein, ob die MHP, Rechtsnationale Partei, auf diesen Zug aufspringen wird. Sie veranstaltete vor zwei Wochen ein Protestmeeting in Adana un vermochte damals schon über 100 000 Leute zu mobilisieren.

0930: Inzwischen bringen die grossen türkische Zeitungen vermehrt Infos Bilder und Filme. Typisch dabei: Sie selbst produzieren so gut wie nichts, sondern berufen sich auf Infos, Bilder und Filme aus den Sozialen Netzwerken und oppositionellen Zeitungen. Hier eine typische Seite aus dem Hürriyet:

09:15: Polizei versucht grosse Demo in Besiktas aufzulösen und die Bosporus-Brücke wieder frei zu kriegen.. Folge. Strassenschlachten.  Bilder

9:Uhr: Seit heute morgen früh wird nun auf einer der Bosporus-Brücken demonstriert. Rund 1000 Demonstranten (laut Presse) haben die Bogaz Köprü, blockiert, wobei die Bilder den Eindruck vermitteln, es handle sich um mehr Leute.

Samstag: Kurze Einschätzung: Die ganze Nacht über gingen die Demos weiter, inzwischen breiter organisiert, was nicht unproblematisch wird, denn der "grüne Protest" ist inzwischen ganz klar zu einer politischen Abrechnung mit der Regierung geworden. Entsprechend wird versucht, die Kundgebungen auszuweiten und damit das Land so weit zu destabilisieren, dass entweder die Hoffnung Militär wieder aktiv wird, oder zumindest ruhig hält.
Ein Wort zur Politischen Kultur: Es wird nun von allen Seiten mit harten Bandagen gekämpft, wobei klar zu fragen ist, welches denn Visionen einer CHP und MHP für die Türkei von morgen wären. Dazu findet man, abgesehen von einem 10-jährigen Fundametal-Nein zu bestehende Regierung NICHTS. Das sollte man sich für den weiteren Verlauf der Demos merken. Genau dieses Unvermögen hat es nämlich der Regierung überhaupt erst ermöglicht, im Laufe der letzten Jahresich in eine derart absolutistische Haltung zu manövrieren.

01:35: Aus Izmis sollen über 50 Autocars und zwanzig Transporter in Richtung Istanbul aufgebrochen sein. (Das ist DER Protest, welcher jetzt klar politisch begründet ist, Ziel Destabilisierung.)

01:30 Hier einer der ersten aktuellen deutschsprachigen Berichte zu den aktuellen Vorkommnissen.Neuer Protestzug mit rund 5000 Personen zieht auf der Bagdat Caddesi in Richtung Kadiköy.


- Bericht aus BildTV


- Weitere Bilder von heute abend

01:00- Es wird berichtet, dass sich  Auseinandersetzungen zwischen den politischen Lagern zu häufen beginnen. Dabei ist es wegen Messerstechereien, zu verschiedenen Verletzungen gekommen.


- In Ankara wurden 56 Personen verhaftet, meldet Ötekilerin Postasi

-Bilder aus Bogazici


- Neueste Meldungen aus Dünya Bülten, sprechen von zwei grossen Demos neben Istanbul und zwar in izmir und Ankara. An beiden orten soll die Polizei massiv eingegriffen haben. Die andern angekündigten Demos in Ständen waren  dieser Quelle nach schwach besucht.

- Die türkische Ausgabe von Wallstreet Journal sieht die Proteste klar in ein Misstrauensvotum gegen Erdogan umschlagen.

- Zeitungen melden, dass bereits am früheren Abend versucht wurde, diese Demo mit allen Mitteln zu verhindern, indem beispielsweise die Metr-Stationen um den Taksim geschlossen wurden.

- 0015:  Auch aus Kadiköy hat sich ein großer Zug in Bewegung gesetzt. Gefordert wird der Rücktritt der Regierung. Bilder aus Izmir von heute abend. Auch in Ankara und Adana sollen große Demos stattfinden.

- Vor einer Stunde, neuer Video: 

- über facebook werden Anlaufstellen publiziert, an denen sich Aerzte eingefunden hätten, um sich um Verletzte zu kümmern.

23:45: Aufruf der Demonstranten, möglichst viel zu filmen und zu fotografieren, da die Überwachungskameras ausgeschaltet seien.

Video von heute spät abends
 

- Bilder der Demo

- seit 23: 30 soll der Strom auf dem Taksim-Platz abgestellt worden sein, um die Demonstration endlich aufzulösen, wobei offenbar das Gegenteil passiert. Auf Grund vielen Bilder und Kurzfilme von Demonstranten, scheinen noch mehr Leute aufzutauchen. Der Platz soll laut sms weiterhin vller Demonstranten sein.

Die Türkei erlebt heute abend eine Nacht voller Unruhen und brutalster Interventionen vcon Seiten der Polizei.. Auslöser waren seit mehrere Tagen dauernde Proteste von Umwelschützern gegen ein Projekt der Regierung am Taksim-Platz. Dafür hätte ein Park abgeholzt werden sollen, was durch die Umweltschützer mit einem Camp zu verhindern versucht wurde. im Laufe des tages griff dann die Polizei ein, viele Verletzte und eine schwerverletzte Person waren die Folgen.

Als Reaktion wurde zu weiteren Demos heute abend aufgerufen, wobei sich die Kundgebungen auf verschiedene Städte ausweiteten. Nich tmehr einfach mweltschützer, sondern nun auch die politische Opposition mischt da mit und sieht eine Chance, die regierende AKP zu schwächen, Erdogan zum Rücktritt aufzufordern. Der Taksim-Platz war erneut Zentrum der abendlichen Kundgebung und auch jetzt noch herrschen chaotische Verhältnisse.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen