Dienstag, 15. Oktober 2013

CO2 Fakten - und Deutschland?

Vieles, was in Deutschland als "Investition in die Zukunft" bezeichnet wird, ist in Wirklichkeit Klientelpolitik. Denn selbst wenn in umweltfreundliche oder erneuerbare Energien investiert wird, was nur im Augenblick gerechnet, zweifellos teurer ist als Atomstrom, so sind es  nicht die Grossabnehmer, welche ebenfalls eingebunden werden, sondern die Kleinverbraucher, wie wir in diesen Tagen einmal mehr erleben und nun auch lesen dürfen. 


CO2: Schlusslicht Deutschland

Im Falle der CO2-Diskussion innerhalb der EU, in welcher Deutschland blockiert und von Dreckschleuder-Autofirmen fürstlich unterstützt wird, muss man zur Kenntnis nehmen, dass wir offenbar international ins Hintertreffen  kommen. Rund herum, auch in China, gelten für Autos strengere CO2-Abgasnormen als in Deutschland. Die "Luxushersteller" im oberen Preissegment meinen, eine weitere Absenkung sei mit unverhältnismässig hohen Kosten verbunden und nicht machbar, als ob die Kosten von den Unternehmen getragen werden müssten CO2-Ausstoss: Die Fakten. (in der linken Spalte bis zu diesem Titel scrollen, da gibt es eine Übersicht.

Aber wahrscheinlich werden wir längerfristig auf demselben Niveau landen wie die Luxus-Liner der Kreuzfahrmultis, welche aus Kostengründen mehr oder weniger ungefiltert Schweröl verfeuern und alle schauen zu - Hauptsache das Business boomt...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen