Sonntag, 1. Januar 2012

Bankkredite: Prämien statt Zinsen, aber dalli dalli !!!

Unfassbares spielt sich derzeit bei den Grossbanken ab, man reibt sich die Augen: Die EZB flutet die Geldmärkte (sprich die Banken) mit 500 Mia €. Offenbar gibt es keine konkreten Auflagen, wie dieses Geld zu verwenden ist.   Rund 490 Mia € werden sofort abgerufen, wobei man nicht erfährt, welche Bank sich mit wieviel Geld eingedeckt hat. Bankgeheimnis. Wie war das noch vor einigen Wochen, als die EU-Minister von einem akuten Kapitalbedarf von 70 Mia-200 Mia € sprachen? Nun also 490 Mia... Im Vergleich zu dieser Kapitalbedarfs-Explosion  sind ja die Griechen geradezu Musterknaben!

2 Tage später: Die europäischen Banken parken bei der EZB rund 450 Mia €. , mit denen sie im Moment offenbar nichts anzufangen wissen. Obwohl, über diversen Instituten hängend drohend Abwertungswolken. Die Herren in den feinen Anzügen trauen sich aber offensichtlich gegenseitig nicht mehr, leihen
sich nichts mehr und so ist jeder sich selbst der Nächste - und überlegt, was er denn nun mit diesem Gelde risikolos so anstellen könnte.

Das ist nicht ganz einfach, denn weiterhin geistern Renditezahlen auf Eigenkapital von 15% als anleger- und aktionärsfreundliche Werte bei den Geldraffern herum. Das wäre beim Kreditsektor schon Wucher, nicht wahr?  Etwas schockiert von den letzten bösen Überraschungen rücken die Herrschaften offenbar kurzfristig von diesen Zielen ab und parkieren 450 Mia € für 0,25% Zins bei der EZB...  Dieses Geld wurde Tage zuvor ausgelehnt zu einem Leitzins von  1%. Ratlosigkeit kann man nicht besser erklären.

Es kommt aber noch besser: Dänemark und die Schweiz erhalten Negativzinsen, sprich Prämien, wenn sie Schulden machen. Dies geschieht in der Annahme, dass die Einlage in diesen Ländern ungefährdet ist. Ändert sich mit diesen dauernden Finanzspritzen irgendwas auf dem Arbeitsmarkt und in der Wirtschaft? Wohl kaum, denn das sind ja Budgetdefizite des Staates, welche da gestopft werden. Die Bank  bezahlt in diesen Fällen also dafür, dass sie Geld, welches sie einschiesst, nach einer bestimmten Laufzeit wieder zurückkriegt - ohne Zinsen! Minus die bezahlten Prämien!

Da will ich dabei sein, ich fordere Prämien!

Die Kosten meines bevorstehenden Hausumbaus sind auf rund 50% des derzeitigen Immobilienwertes veranschlagt. Diesen möchte ich über einen Kredit finanzieren und zwar nach dem Motto: Wer zahlt die höchsten Prämien? 

Die Argumente für diese, meine  Position, sind viel besser, als die Überlegungen der Banken, welche derzeit lautet:  Welchen Staaten kann ich Hunderte von Milliarden in den Schlund schieben, um deren Hunger zu stillen und letztendlich einen entsprechenden Gegenwert zu kriegen?

  • Mein beanspruchter Kredit macht weniger als 50% des nachmaligen Immobilienwertes aus, ist also absolut sicher angelegt.
  • Mit dieser Hausrenovierung löse ich ein Auftragsvolumen aus, unterstütze und erhalte Arbeitsplätze (welche sonst der Arbeitslosenkasse zur Last fallen und die Staatskasse belasten)
  • Mit der Anschaffung neuen Inventars, neuer Haushaltsgeräte trage ich zum Wirtschaftswachstum bei: Erhalt von Arbeitsplätzen und Entlastung der Sozialversicherungen
  • Nicht nur ich, Tausende, europaweit Millionen von Hausbesitzern werden unter diesen Voraussetzungen Investitionen vornehmen.
    .... und damit einen wirklichen regionalen, nationalen und europäischen Aufschwung herbeiführen, von dem Millionen von Gewerbebetrieben, insbesondere der Mittelstand profitieren werden. Das Geld bleibt also in der Region. Investieren wir doch mal 150 Milliarden in diesem Jahr auf diese Art und Weise!
  • Der Staat nimmt wieder mehr Steuern ein, muss sich weniger verschulden, oder schreibt endlich wieder mal schwarze Zahlen. Somit könnten Schulden abgebaut werden.


Also, liebe Geldverwalter: Wer macht das beste Angebot, bei wem kriege ich die höchsten Prämien für meinen Umbaukredit? Laufzeit? Sagen wir zehn Jahre... Kriegt ihr zurück, locker amortisiert und sonst ist euer Kredit via Land und Immobilie doppelt gedeckt.


Hmmmm... soll ich diese Geschäftsidee patentieren lassen ?  :-)))


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen