Freitag, 26. Dezember 2014

Nahost Erfolgsstory (2): Irak

Der Irak entstand 1920 aus dem zerfallenden osmanischen Reich und umfasste dessen ehemalige Provinzen Mossul, Basra und Bagdad. Der Irak belegt den 4. Platz auf der Liste der Länder mit den reichsten Rohstoffvorkommen.

Bis 1958 ein Königreich, darauf ein Militärputsch und ab 1979 bis 2003 von Saddam Hussein in verschiedene Kriege geführt. Neben den dauernden Auseinandersetzungen mit den Kurden zu erwähnen:

1980 bis 1988: Irak-Irankrieg
Von Saddam Hussein als Blitzkrieg geplant, entwickelte sich dieser
schnell als Verteidigungskrieg, der das Land an die Grenze des Abgrundes führte.
Bestehen konnte Hussein nur dank einer breiten
Unterstützerfront, welche das "kleinere Übel" vorzog,
den Diktator unterstützte und reichlich mit Waffen
zu versorgen begann.

(und wenn man etwas runterscrollt, die entsprechenden Lieferungen an den Iran!)

1990 Irak überfällt Kuweit
Saudi-Arabien und Vereinigte Emirate ersuchen USA um Stationierung von Truppen.
Breite Koalition organisiert sich zu "Desert Storm", alleine 500 000 US-Soldaten.
Irak wird zurückgeschlagen und kommt auf Sanktionsliste.
Diese hat vor allem Auswirkungen auf die  Zivilbevölkerung.

11.9.2001
Irak gerät neben Afghanistan ins Visier der US-Geheimdienste.
USA fordern von UNO Handlungsmandat und legen Beweise für
Giftgaslabors und geplante Atomanlagen vor. 


2003
Die UN verweigerte Zustimmung, worauf völkerrechtswidrig 
gegen den Irak vorgegangen wurde.
Dauer des Krieges 20. März 2003 bis 1. Mai 2003
Unterstützt werden die USA von einer Koalition der Willigen

Nach Beendigung des Krieges verblieben die
Koalitionstruppen bis 2009 im Lande, und zogen dann ab.
Die USA fand, das Land könne nun auf eigenen
Beinen stehen.
Bis 2011 ließ man noch so genannte
Militärberater im Land, 50 000 an der Zahl.

2014
Den Irak als homogenes Land gibt es  nicht mehr.
Regionalverwaltung verschiedener Ethnien.
De facto Unabhängigkeit der Kurden im Nordirak.
Im Zusammenhang mit dem islamischen Staat
gelangt der Irak, insbesondere die Kurden, wieder in die Schlagzeilen.

Die gesamte Region hat sich im Laufe der letzten
20 Jahre in ein gigantisches Waffendepot verwandelt.
Dabei fallen auch immer wieder riesige Waffenlager
in die Hände des Gegners.

Erstaunen bei dieser Geschichte die folgenden Zahlen noch?





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen