Donnerstag, 10. Januar 2013

Flughafen BER: Gebaut um abgebrochen zu werden?

Wir kennen sicherlich aus Schwellenländern oder der Dritten Welt Großprojekte von realitätsfremden Herrschern oder Verbänden, welche dann irgendwann zwischen Fertigstellung und Inbetriebnahme  in einen Dornröschenschlaf verfielen, aus welchem sie nie mehr aufgewacht sind. In etwas abgeschwächterer Form wiederholt sich das auch nach olympischen Spielen, wo man für Milliarden Euronen Sportanlagen herrichtet, welche wenige Jahre später vergammeln. Scheinbar können wir uns diesen Luxus immer noch leisten.

Getoppt wird dies nun durch den seit 12 Monaten nicht mehr aus den Negativ-Schlagzeilen kommenden
Großflughafen BER. Verschiebung auf sicher 2014. Experten schlagen vor auf 2017 , wobei anzufügen ist, dass dieser Experte die sich in der Opposition befindliche CDU berät... Dann hätte man genügen Zeit, das Bestehende abzureißen, da es den Erfordernissen der Zukunft eh nicht mehr genüge und einen völlig neuen Gebäudekomplex zu erstellen. So käme dann das ganze BER-Projekt endlich in den 10 Milliarden Euro-Bereich.

Hurra,  ein richtig teures Projekt also, wobei wohl noch niemandem wirklich klar ist, was dann daraus wird. Im Zeitalter von Billionen-Bürgschaften und Rettungsschirmen nimmt sich das zwar immer noch gering aus, aber immerhin: So werden Arbeitsplätze geschaffen, wenn auch steuerfinanziert...Bauen, abbrechen, bauen... Früher gab es dazu noch Pläne.Damit scheint es bei diesem Projekt nicht sehr weit her gewesen zu sein. Vielmehr schien und scheint Improvisation gefragt zu sein.


Seltsam nur, dass Istanbul derzeit einen Großflughafen mit 6 Pisten und einem Passagiervolumen von 120 Mio jährlich plant, welcher im Wesentlichen mit dem Know how  westlicher Firmen gebaut wird und das für ungefähr 6 Mia €... Ich bin sicher, dass dort die Rolltreppen die richtige Höhe haben werden und auch die Lüftungsanlagen etc. funktionieren werden...Ausschreibung im Laufe dieses Jahres, Fertigstellung 2016/17. Wie machen die das nur? Oder, was läuft bei uns denn so falsch???


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen